Ja der Jones…

Die Welt ist schnelllebig geworden. Zeit ist bestimmt von äußeren Erwartungen und innerer Zerrissenheit. Freiheit ist ein Ideal, verschüttet unter der Illusion von Sicherheit. Ich will es so. Nur einen Augenblick. Ich ignoriere es. Ein Blick, ein Bild, ein Gedanke. Dies und das läuft falsch. Kleider machen Leute und Kinder machen Kleider. Aber dennoch kann man stolz sein. Irgendwie. Man kann ja nichts dafür. Eigentlich ist es ja auch schon immer so. Trotzdem zu weit weg. Mach die Augen zu. Auge um Auge macht alle Blind. Ich suche keinen Streit. Bin konzentriert. Alles braucht seine Zeit. Hektik tut nicht gut. Man verpasst das Zwischendrin. Einen Wimpernschlag. Ein Lächeln. Ein Leben. Unbewusste Wahrheit wird zu bewusster Selbstkritik. Suche danach. Schönheit ist ein Gefühl. Subjektiv und doch an ein Objekt gebunden. Interessenloses Wohlgefallen. Das sinnliche Scheinen der Idee. Das Bindeglied zwischen dem bloßen Gedanken, der übersinnlichen Welt und der gegenwärtigen Empfindung. Halte es fest. Das Wesen von Bewegung und Stillstand verfolgt mich. Ich bin ein Teil davon. Bewegung und Stillstand lassen sich nicht miteinander verbinden. Jedes aber für sich, mit dem Seienden. Ich löse aus. Es löst sich auf. IMG_0056