Blicke.

Wir sitzen alle im selben Boot, aber an unterschiedlichen Stellen. Wir ziehen alle am selben Strang, von zwei Seiten. Der Knoten verdichtet sich. Die Stirn auf die Hand gestützt. Immer öfter. Ich denke was ich muss. Viel. Zumindest genug. Mindestens 3 mal am Tag. Das Gute ist oft hässlich. Das Schöne ist oft unsichtbar. Richtig und Falsch, konstruierte Norm. Vertretene Vorstellungen. Strukturierte Erwartungen schaffen Transparenz. Das macht es leichter. Sanktionen und Ignoranz halten alles in Balance. Aber ohne die innere Bereicherung. Nutzdenken nutzt nichts bei dem Streben nach Sinn. Idealistische Werte sind regulative Fiktionen. Wandelbar und beständig. Vernunftgebunden und kulturabhängig. Individuell und gleich. Die Welt wandelt sich, der Mensch tut sich schwer. 

IMG_0053

Silhouette #II.

Blicke.

Automation endindividualisiert. Konformistische Bewusstlosigkeit. Verinnerlichte Herrschaft. Begierde schafft Konflikte. Anerkennung schafft Abhängigkeiten. Selbstbewusst. Der Knecht befreit seinen Gebieter. Interdependente Freiheit. Alles hat seinen Preis. Wertloser Schein. Zahlen auf Papier. Dienstleistungen ersetzten Gefühle. Gewalt zeigt Macht. Bedeutungsleer.

IMG_3804

Empire rise, empire fall.

Blicke.

Bild, Wahrnehmung und Wirklichkeit. Die Einkleidung eines Gedankens. Ein Wortgewand. Die Entzückung des Geistes ist frei von Materie. Reine Gestalt. Begrifflosigkeit und Reinheit. Das Wesen der Dinge. Unmittelbarer Ausdruck des Inneren. Hinterlassener Eindruck. Beseelte Struktur. Gegliederte Ganzheit. Emergenz. Spontane Selbstorganisation. Willkürliche Wirkungszusammenhänge. Stimmlos laut. Dennoch deutlich. Vorgefertigte Annahmen. Schablonen. Bilder. Formen. Wir bilden Formen. Wir formen Abbilder. Uni Form.

IMG_0168

Silhouette.

Blicke.

„Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Das sagt man so, aber so leicht ist das nicht. Das Licht verdrängt den Schatten und der dann das Licht und es ändert sich wieder nicht. Alles haben es immer eilig oder rennen irgendwo hin. Auf der Suche nach Sinn.

Viele aber auch nur zum Supermarkt, oder in die Arbeit. Ständig im Stress zwischen Tag und Nacht, Pflicht und Spaß, Erwartungen und Leben. Man wäre gerne so viel und ist so wenig. Man verbringt die Zeit damit zu gefallen, statt zu leben. Dann kommt der Abend, der Schatten. Es wird dunkel und man fragt sich wer man ist und wartet auf das Licht.“ Mona.

IMG_0126

Schwarz&Weiß.

Dinge.

Trüber Blick. Messerscharf. Achte die Stille. Augen spiegeln die Welt. Licht blendet. Ich urteile nicht. Noch nicht. Der Himmel ist weit weg. In der inneren Stille hört jede Bewegung des Denkens auf. Das Herz beginnt zu sprechen. Schönheit ist endlos. Mit den Augen nicht zu sehen. Durch gesellschaftliche Konventionen verborgen. Schau weg. Kein Grund sich zu beeilen. Zeit schränkt ein. Die Mehrheit bestimmt die Richtung. Sei nicht enttäuscht. Um deiner selbst Willen. Gedankenlosigkeit ist gefährlich. Verhalten passt sich an. Macht schwach. So vieles gelernt. Genauso viel vergessen. So vieles geerntet. Wieder nichts zu essen.

IMG_0128

Indianer.

Blicke.

Standpunkte beeinflussen Perspektiven. Objekte im Raum. Abstandsverhältnisse werden zu zweidimensionalen Flächen. Im Fokus verliert sich ein Blick. Wolken bedeuten Feuer. Oder Regen. Bleib besser drinnen. Jeder schaut auf sich. Wohin auch sonst. Eigentümlichkeit charakterisiert. Mein Selbstverständnis grenzt ab. Eine sozial Funktion des Ichs. Es funktioniert. Identität. Ich sehe nicht die Welt wie sie ist. Ich sehe sie wie ich bin. Der Blick verschwimmt. Der Strom fließt.

IMG_0185

Turmblick.

Tiere.

Die Umwelt reizt mich. Subjektiv sinnvolle Eindrücke formen Wahrnehmung. Unbewusstes filtern verdeckt Wahrheiten. Gefühlte Zusammenhänge formen Meinungen. Es liegt nicht an mir. Wir sitzen im selben Boot. Wie die Tauben auf der Stange, unfair stehend auf der Leitung. Wir singen das gleiche Lied. Manchmal kann man es hören. Manchmal sieht man es. Eine stille Melodie. Hoch über den Köpfen. Raum bindet Zeit. Zeit ist das Maß jeder Bewegung, subjektive Bedingungen der Welterkenntnis durch das Sein. Bewusst Sein. Jeder weiß was er zu tun hat. Bleib kongruent.

IMG_0196

Vögel.